home

 

Mit diesem Buch erscheint erstmals in gebundener Form eine Dokumentation alter Häuser in Leerstetten. Die Herausgeberin hat außerdem das jetzige Erscheinungsbild gegenübergestellt, so daß auch heutige Betrachter den Standort wiedererkennen können. Ich freue mich über die Herausgabe dieses Bildbandes ganz besonders und danke Marianne Ast für ihren Einsatz und ihr Engagement.

Die Bilder werden Erinnerungen wecken bei denjenigen, die die alten Häuser und das damit verbundene Bild Leerstettens noch kennen. Sie können diese Erinnerungen und natürlich auch die dazugehörigen Geschichten nunmehr weiterreichen an ihre Kinder und Enkelkinder.

So wird das alte Leerstetten lebendig bleiben.

Ich wünsche dem Bildband viele interessierte Betrachter.

Alfred Herzig, 1. Bürgermeister

Februar 1996